Dämmschichttrocknung

Wenn bei einem Wasserschaden auch die Dämmschicht unter dem Estrich oder die Dämmung im Trockenausbau
betroffen ist, wird ein spezielles Unterdruckverfahren zur Dämmschichttrocknung eingesetzt.
Dabei wird die feuchte Luft mittels eines Vakuumverfahrens aus der feuchten Dämmschicht herausgezogen. Schimmelsporen oder Schadstoffe werden mittels spezieller Hepa-Filter herausgefiltert und die Luft danach in Entfeuchtern getrocknet. Die Trocknung dauert etwa zwei bis vier Wochen.

Wasserschaden-Beseitigung, Trockungsgerät Wasserschaden-Beseitigung, Trockungsgerät
Für das Verfahren sind je nach Bodenbelag mitunter Bohrungen im Boden oder in Wandbelägen notwendig oder das Absaugen erfolgt über spezielle Fugendüsen, die an den Wandanschlussfugen eingesetzt werden. Bei Fliesenbelag setze ich ein spezielles Aufnahmesystem ein, um Ihre wertvollen Fliesen möglichst nicht zu beschädigen, denn oft sind diese nicht mehr zu beschaffen. In jedem Fall geht mein Bemühen dahin, das Problem schadenmindernd zu lösen.

Bautrocknung, schonende Entnahme der Fliesen Fußbodentrocknung, die Fliese wurde beim Ausbau komplett erhalten

Bei einem Versicherungsschaden wird Ihre Versicherung die Sanierungskosten übernehmen. Dazu gehört der Geräteeinsatz und auch die Stromkosten dafür. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine direkte Abrechnung mit der Versicherung möglich. Gern berate ich Sie dazu.